„V. K. Ludewig bietet mit seinem „Ashby House“ eine gehörige Portion Grusel und Trash an, allerdings – das ist kein Widerspruch – mit einem ebenso gehörigen Schuss Niveau. Seine Stärke ist das recht gelungene Umsetzen von Wendungen und Entwicklungen, wobei nie der Eindruck entsteht: „Ach, jetzt setzt er noch was obendrauf!““

http://printzip.de/index.php/themen-mainmenu-35/klappentext-mainmenu-110/28-roman/1734-v-k-ludewig-ashby-house

 

Advertisements